• Telefon: +49 4531 804063
  • E-Mail: info@imkerei-bad-oldesloe.de

Bilden der Begattungseinheiten

Bilden der Begattungseinheiten

Posted in Königinnenzucht and tagged ,

Unsere Königinnen sind geschlüpft und das bei einem sehr guten Umlarv-Schlupfverhältnis. Von den insgesamt 20 Weiselbechern, welche mit jüngsten Larven versehen wurden, sind bereits 18 angenommen und verdeckelt worden. Aus diesen 18 verdeckelten Königinnen sind sogar 17 geschlüpft. Dieses gute Ergebnis von 85% können wir wohl dem starken Sammelbrutableger gutschreiben, welcher aus 8 Brutwaben erstellt wurde.

Unsere größte Sorge ist nun die Begattung der jungen Königinnen, wir hoffen in den kommenden 2 Wochen einigermaßen gutes Wetter zu haben, damit unsere Königinnen einen erfolgreichen Hochzeitsflug haben werden und sich mit vielen Drohnen paaren können. Bevor wir unsere Königinnen in die Begattungseinheiten aufteilen, werden diese von uns gezeichnet, sodass wir später bei der Begattungskontrolle wissen, dass es sich wirklich um unsere Königin handelt und wir diese in den kleinen Begattungsableger auch schnell wiederfinden. In diesem Jahr 2014 ist die Farbe für die Zeichnung der Königinnen grün, wir verwenden handelsübliche Opalithplättchen ohne Nummern und speziellen Zeichenleim um die Plättchen auf dem Rückenpanzer der Königinnen anzubringen.

Weiterhin müssen wir unsere Ablegerkästen vorbereiten, hierzu wird jeweils eine bienenbesetzte Wabe des Sammelbrutableger zusammen mit 1-2 Mittelwänden (je nach Ablegerkasten) und eine Futterwabe zusammengestellt. Unsere Ablegerkästen sind jene der Segeberger Beuten mit dem 3er Boden, die über Trennschiede in 3 Abteile aufgeteilt werden. Da wir lediglich 4 dieser Böden besitzen, aber wesentlich mehr Königinnen zur Begattung haben, werden die restlichen Königinnen in kleinere Begattungskästen einlogiert. Die hierfür notwendigen Bienen fegen wir aus den Honigräumen anderer Völker zusammen und verbringen diese Kästen (nur die kleinen Begattungskästen) für 3 Tage in Kellerhaft zusammen mit der jungen und unbegatteten Königin. Alle Begattungseinheiten werden jetzt bei der Entnahme mit Milchsäure gegen die Varroa behandelt, auf den Waben aus dem Sammelbrutableger sollte aktuell keine verdeckelte Brut mehr vorhanden sein, sodass alle Milben sich auf den Bienen anheftend befinden müssen.

Erst in zwei Wochen werden wir sehen, ob die Begattung der Königinnen wie gewünscht erfolgreich war. Da zu diesem Zeitpunkt ebenfalls noch keine verdeckelte Brut vorhanden sein sollte, werden wir die Behandlung mit Milchsäure gegen die Varroa wiederholen.

[rev_slider sammelbrutableger-begattungseinheiten-1-2014]