Nach einem holperigen Start im Mai mit durchgängigen Temperaturen unter 20 Grad konnte die Saison zur Königinzucht doch noch gute Ergebnisse liefern. Im Mai wurde die erste Serie leider mit sehr schlechten Ergebnissen abgeschlossen, auch wenn die Königinnen sehr gut aussahen, fehlten leider die Tage mit gutem Begattungswetter.

Bereits im Juni waren aber Begattungsergebnisse von 90% erreicht worden und die Tagestemperaturen und Wetterlagen waren optimal. Ein Durchgang hatte gar eine Quote von 100%, was uns sehr überrascht hatte. Da wir inzwischen die Begattungskästen wieder zurückbauen und keine neuen Serien mehr angesetzt haben, können wir in diesem Jahr keine weiteren Königinnen mehr abgeben.