Buckfastzucht nach Bruder Adam

Die Buckfast ist eine Kreuzungszucht des Bruder Adam (Karl Kehrle) der Benediktinerabteil Buckfast Abbey im Buckfastleigh (Großbritanien). Der Benediktiner Bruder Adam wurde 1898 geboren und verstarb im Alter von 98 Jahren am 01. September 1996 in Buckfastleigh. Sein Wirken war neben der Ordenstätigkeit geprägt von seinem größten Vermächtnis: der Zucht einer erbfesten Honigbiene, die Krankheitsresistent, gutmütige Charaktereigenschaften und eine hohe Honigleistung haben sollte. Die Buckfastbiene und die Buckfastzucht ist benannt nach dem Wirkungsort von Bruder Adam.

Kreuzungszucht durch Bruder Adam

Die Buckfast Biene ist im Ursprung eine Kreuzungszucht der Ligustica und der englischen Mellifera die auf Leistungsfähigkeit und Charaktereigenschaften gezüchtet wurde. Hierbei werden anders als in der Carnicazucht keine züchterischen Vorgaben für das Aussehen und die Körpermerkmale gemacht. Die bedeutet, dann weder die Körpergröße, noch die Flügel- oder Rüssellänge berücksichtigt werden, sondern eine Selektion rein auf die messbaren Leistungskriterien erfolgt.

Dokumentation der Zuchtergebnisse

Die elementare Grundlage einer erfolgreichen Zucht ist die Dokumentation der Zuchtergebnisse und Nachverfolgung der Anpaarungen. Hierdurch können die Eigenschaften der Königinnen erfasst und überprüft werden. Bruder Adam hatte hierzu seine eigene Art der Dokumentation entwickelt, welche heutzutage in abgewandelter Form weiterhin Anwendung findet. Diese Darstellung ist abweichend zur Carnica Zucht und basiert auch einer Nachverfolgung der mütterlichen Seite und deren väterliche Anpaarung. Aus züchterischer Sicht sollten mindestens 3 Generationen über gezielte Anpaarungen nachvollziehbar sein. Durch die historischen Daten können inzwischen aber bereits 10 und mehr Generationen aus der Dokumentation überprüft werden.

imqB75 (IBO) = .20-B63(BZF) frkg B562(PJ)
.18-B15(LE) frkg B92(DB)
.16-B65(LE) mrk B59(MKN)
.15-B103(IC) mrk B53(MKK)
.14-B454(IC) bal B54(TR)
.12-GR64(IC) bal B72(TR)
.09-GR122(IC) bal B78(TR)
.08-GR201(IC) bal B110(TR)
.07-GR1(PN) ivq × bal B175(TR)

Während früher noch die Zuchtbücher handschriftlich geführt wurden, ist inzwischen ein digitales Zuchtverzeichnis vorhanden, welches von der Karl Kehrle Foundation bereitgestellt wird.

Leistungsprüfung

Mit der Leistungsbewertung können aussagekräftige Bewertungen innerhalb einer Bewertungsgruppe vorgenommen werden. In der Buckfastzucht haben sich hier folgende 13 Bewertungskriterien etabliert und werden für alle Buckfastköniginnen einheitlich erfasst. Eine Bewertung muss bei Zuchtvölkern für mindestens 10 der 13 Kriterien erfolgen.

  • Vitalität der Bienen

  • Vitalität der Brut

  • Winterfestigkeit

  • Sanftmut

  • Wabenstetigkeit

  • Schwarmträgheit

  • Fruchtbarkeit

  • Ertrag aus der Frühtracht

  • Ertrag aus der Sommertracht

  • Ertrag aus der Spättracht

  • Wirrbau

  • Propolis

  • Varroaschäden / HYG+

Eine Bewertung erfolgt anhand der Stockkarte und muss ein komplettes Bienenjahr umfassen. Zur Vereinheitlichung wird in der Registratur eine Benotung von 1 (schlechtester Wert) bis 6 (bester Wert) vorgeschrieben, wobei die Bewertung 6 nur bei außergewöhnlichem Auftreten des Kriterium zu vergeben ist. Vorwiegend sind sehr gute Zuchtvölker mit 4 oder 5 zu bewerten.

Auswertung Buckfastzucht Zuchtköniginnen

Fortführung des Erbes von Bruder Adam

Die Buckfastzüchter sind bestrebt die Leistung der von Bruder Adam hervorgebrachten Buckfastbiene weiter fortzuführen und mit den neuen Anforderungen wie Hygieneverhalten gegen die Varroa Milbe auszubauen. Hierzu werden umfangreiche Maßnahme in der Selektion und der kontrollierten Paarung auf Belegstellen durch die Imkerschaft getätigt. Entsprechend werden in den Wirtschaftsvölkern zumeist F1 Hybride aus der Standbegattung eingesetzt und für die züchterische Fortschreibung der Eigenschaften Königinnen auf Belegstellen begattet oder künstlich besamt.